Navigation und Service

News aus der Klasse 4c

  • Dezember 2019
Besuch im Altenheim
 Am Dienstag, den 17.12. waren wir im Altenheim in Dußlingen. Zuerst hat unsere Klasse das Gedicht „November“ von Heinrich Seidel vorgetragen. Als Nächstes spielten ein paar von unserer Klasse das Lied „Zumba, Zumba“ mit der Flöte. Es haben sogar ein paar der älteren Menschen mitgesungen, obwohl sie das Lied noch nie gehört hatten. Danach haben ein paar Kinder eine Geschichte auf Englisch vorgespielt. Ob die älteren Leute es verstanden haben, wissen wir natürlich nicht. Es hieß „Gavin the ghost“. Nun sangen wir laut „Stern über Bethlehem“. Dazu spielten ein paar Kinder wieder Flöte. Alles hat super geklappt. Als Belohnung haben alle Kinder noch Schokolade bekommen. Wir bedankten uns, so wie auch die älteren Leute. Danach gingen wir zur Schule zurück. Alle waren sich einig, dass wir im nächsten Jahr wieder etwas im Altenheim vortragen möchten.
(von Anna, Noah und Lea, Klasse 4c)

Altenheim

  • Oktober 2019
Origamifalten im Kunstunterricht
Am 1. Oktober kam Herr Hans, der Vater unserer Mitschülerin Saskia, zu uns in die Klasse. Er zeigte uns, wie man aus Papier schöne Figuren falten kann.
Zuerst zeigte er uns seine gefalteten Tiere. Dafür hätten wir 6 Stunden gebraucht. Sie sahen toll aus. Es gab zum Beispiel einen schwarzen Hund oder eine rote Maus mit spitzer Nase. Für das Falten verwendet man Origami-Papier, also ein besonderes Papier. Es ist dünn und glatt. Danach haben wir Papier bekommen und haben einen Frosch gefaltet, der sogar ein bisschen hüpfen konnte. Es war ziemlich schwierig, aber weil wir es so schnell hinbekommen haben, konnten wir noch einen schönen Schmetterling falten. Am Schluss haben wir Herrn Hans als Dank Schokolade überreicht. Es war ein schöner Nachmittag und ein besonderer BK-Unterricht.
(von Elinor und Franziska, Klasse 4c)

Origami

Origami_2


Das war noch in der Klasse 3

  • Januar 2019
Gruppenarbeit zu verschiedenen Tieren
Seit mehreren Wochen haben wir uns im Sachunterricht mit verschiedenen Tieren beschäftigt. Wir haben uns in Gruppen von drei bis vier Kindern zusammengefunden und durften uns ein Tier aussuchen, über welches wir am Ende eine Präsentation halten mussten. Nachdem aufgeteilt war, wer welchen Bereich erarbeiten soll, ging es an die Materialsuche. Es gab folgende Tiere: Roter Panda, Eisbär, Schlange, Pferd, Axolotl, Knochenhecht und Skorpion.  Wir haben viele interessante Dinge gelernt, z.B. dass aus den Schuppen des Knochenhechts Schmuck gemacht wird oder dass ein Axolotl so schwer ist wie eine Butter. Auch eine echte Schlangenhaut durften wir sehen und anfassen. Jeder von uns hat viel geleistet und sich am Ende getraut, vor der Klasse sein Tier vorzustellen. Ich fand das war ein tolles Projekt und freue mich schon auf andere.

Tierprojekt 4

Tierprojekt 2

Tierprojekt 3

Tierprokjekt 1

  • November 2018
Brötchen backen
Zum Abschluss unseres Themas „Getreide“ haben wir vor den Herbstferien in der Schule Brötchen gebacken. Wir machten zwei unterschiedliche Teige. Einen aus Vollkornweizenmehl und Vollkornroggenmehl und einen aus hellem Weizenmehl. Der Vollkornteig war viel dunkler und körniger als der andere Teig. Der Teig brauchte einige Zeit um aufzugehen. Deswegen haben wir ihn auf die Heizung in unserem Klassenzimmer gestellt. Anschließend durfte jeder ein paar Brötchen draus formen und diese mit Sonnenblumenkernen und Sesam verzieren. Als die Brötchen frisch aus dem Ofen kamen, haben wir sie gleich probiert und sie schmeckten superlecker.
Gestern waren wir in Tübingen beim Bäcker Gehr und durften dort allerlei Gebäck herstellen. Wir lernten, wie man Brezeln, Laugenknoten und –stangen formt oder wie man einen Zopf flechtet. Es war gar nicht so einfach, den Teig zu rollen. Herr Gehr war total nett und hat uns viele interessante Dinge erklärt, zum Beispiel woher die Form der Brezel kommt oder dass die bayrische Brezel anders aussieht als die schwäbische. Anschließend durfte jeder eine Tüte mir allerlei gebackenen Dingen mit nach Hause nehmen. Wir haben sie noch warm gegessen.  

Baeckererei

Baeckereineu


  • September 2018
Grillen am Kirchholzhäusle
Am Mittwoch bin ich aufgestanden und habe mich riesig auf den Tag gefreut. Denn heute sind wir mit der Klasse zum Kirchholzhäusle gewandert um dort zu grillen. Dort angekommen bemerkten die Lehrer, dass sie das Feuerzeug vergessen hatten. Zum Glück konnte sich Frau Kern ein Feuerzeug von einer Frau aus einem Nachbargarten ausleihen. Dann mussten wir noch eine halbe Stunde warten bis wir grillen konnten. Nachdem wir Würstchen und Marshmallows gegessen hatten, habe ich noch Äpfel gegrillt. Wir sind in den Bäumen geklettert und haben Indiaca gespielt.
(Franziska, Klasse 3c)

Kirchholzhäusle 3c 1



Kirchholzhäusle 3c 2





Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK